zum Menü Startseite
Night of the Bands 2018

Herzlich willkommen am St. Raphael Gymnasium

St. Raphael - unser Schulname ist gleichsam Leitbild und Programm unserer schulischen Vorstellungen und Bemühungen.
Im biblischen Buch Tobit wird der Erzengel Raphael beschrieben als Begleiter und Beschützer des Reisenden, der sich auf den Weg macht und dabei allerlei Erfahrungen sammelt. Vor einer solchen Reise stehen auch alle Schülerinnen und Schüler, die zu uns kommen. Ihnen möchten wir wegweisende Begleiter und Beschützer auf der „gymnasialen Reise“ sein.

Mit Herz und Verstand sollen junge Menschen ihren Fähigkeiten entsprechend gefördert werden. Sie brauchen eine umfassende Ausbildung, die ihnen über die Schulzeit hinaus gute Chancen für Qualifikation, berufliche Perspektiven und ein sinnerfülltes Leben gewährt.

Das erfordert die Bereitschaft:
  • junge Menschen bei der Hand zu nehmen, was mehr bedeutet, als ihnen nur Wissen zu vermitteln: Es bedeutet, ihnen Orientierung und Zutrauen zu sich selbst zu geben, denn nur so kann innere Sicherheit wachsen, die Leistungsfähigkeit erst fruchtbar für Mitmenschen werden lässt,
  • sich bei der Hand nehmen zu lassen, was Mut zu vertrauen bedeutet, und schließlich in die Selbstständigkeit einzutreten und diese verantwortungsbewusst zu gestalten,
  • sich unseren christlichen Werten gemäß nachhaltig für die Gemeinschaft einzubringen und für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten.
Im Mittelpunkt steht der Mensch mit all seinen Entwicklungsmöglichkeiten. Wir möchten unsere Schülerinnen und Schüler fördern und fordern, damit sie als verantwortungsbewusste Persönlichkeiten befähigt sind, aus christlichem Geist zu handeln und eigene Wege zu gehen.

Am Gymnasium der St. Raphael-Schulen gibt es bereits seit 1996 die Möglichkeit, einen achtjährigen Bildungsgang zu wählen. Zwar haben sich mit der landesweiten Einführung von G8 im Jahr 2004 auch die Stundentafeln verändert. Trotzdem profitieren wir bis heute von unserer langjährigen Erfahrung mit der Verkürzung der gymnasialen Schulzeit. Wir meinen deshalb, selbst neu entflammten Diskussionen um G8 und seine Belastungen in gelassener Weise begegnen zu können.
Koloniale Spuren in Heidelberg? Ein Beitrag zur politisch-historischen Bildung in der Schule
Der Ton der politischen Debatten ist rauer geworden, weshalb die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer Geschichte und Gemeinschaftskunde vor neuen Herausforderungen stehen.
Klasse 6d besuchte das Römerkastell Saalburg
Am 14. Juni 2018 erkundete die Klasse 6d mit ihren Lehrkräften Steve Bahn, Katharina Rubbert und Felix Gäng das Römerkastell Saalburg bei Bad Homburg.
Exkursion der Klasse 10LF in Flüchtlingsunterkunft
Am 20. Juni 2018 unternahm die Klasse 10LF zusammen mit Julia Merkel eine Exkursion in die Flüchtlingsunterkunft in der Hardtstraße in Kirchheim, um sich ein eigenes Bild zu Migration und Flüchtlingen zu machen.